warning icon

Leistungskonzept der Bülseschule

Im Schuljahr 2014/15 hat sich das Kollegium der Bülseschule mit einem gemeinsamen Leistungskonzept auseinandergesetzt. In zwei ganztägigen und mehreren halbtägigen Konferenzen wurden gemeinsam Voraussetzungen, Kriterien, Inhalte und Gewichtung erbrachter Leistungen in Bezug auf eine möglichst einheitliche Leistungsbewertung erarbeitet und zusammengestellt.
Folgende Punkte stellten sich als wichtige Grundlagen für eine möglichst faire Leistungsbewertung an unserer Schule heraus:

  • Zieltransparenz für Eltern und Schüler*innen
  • Vergleichbarkeit, u.a. durch die Erarbeitung von Kriterien
  • Parallelität, d.h. gemeinsame Lernzielkontrollen in einem Jahrgang
  • Individualität, u.a. durch die Berücksichtigung individueller Lernfortschritte
  • Gerechtigkeit
  • Sachlichkeit und Zeitmanagement
  • Ein positiver Blick, d.h. ein wohlwollender Umgang mit allen erbrachten Leistungen
  • Individuelle Förderung, d.h. geeignete Förderprogramme auf Grundlage von bestehenden Leistungen 
  • Kompetenzorientierung anhand der Richtlinien und Lehrpläne
  • Beratung der Eltern und Schüler*innen
  • Arbeits- und Sozialverhalten
  • Ansprache verschiedener Lerntypen, d.h. verschiedene Formen der Leistungsbewertung
Auf dieser Grundlage haben wir festgelegt, welche Leistungen in den einzelnen Fächern zur Bewertung herangezogen werden und welche grundlegenden Aspekte für alle Fächer gelten. Außerdem hat sich das Kollegium auf eine Gewichtung benoteter und sonstiger Leistungen in den Fächern Deutsch und Mathematik geeinigt.

Kurzfassung

Falls Sie sich einen Überblick über die Aspekte unseres Leistungskonzeptes verschaffen möchten, können Sie sich eine Kurzfassung hier herunter laden.