warning icon

Klimaschutz macht Schule

Seit ein paar Jahren nimmt unsere Schule regelmäßig an verschiedenen Klimaschutzprojekten teil. Unter anderem an den Projekten Klimaschutz macht Schule, Umweltbildung, Co2 Emissionen, Treibhauseffekt... teil. Unterschiedliche Firmen und Organisationen kommen in den Unterricht und bilden unsere Schüler*innen zu Klimaexperten aus. Das sind zum Beispiel Firmen wie e&u Energiebüro GmbH, in Absprache mit dem Referat Umwelt, der Schulverwaltung und dem Gebäudemanagement und die Firma  atmosfair in Zusammenarbeit mit der DUA.

Unter anderem werden grundlegende Aspekte des Klimaschutzes vermittelt, die auch schon bei den Kindern dauerhafte Verhaltensänderungen bewirken können, zum Beispiel  in Hinblick auf
  • Verantwortung für ihre Zukunft 
  • Klimaschutz und
  • Nachhaltigkeit.


Es handelt sich dabei um nutzerorientierte Projekte zur Einsparung von Energie und CO2, zum bewussteren Konsum klimafreundlicher Lebensmittel und zum Führen einer klimafreundlichen Lebensweise.

Für unsere Schule heißt das konkret, dass immer zu Beginn des neuen Schuljahres wieder an das Energiebewusstsein der Kinder appelliert und das Thema Energie auch im Rahmen des Unterrichts aufgegriffen wird. In jeder Klasse gibt es Energiedienste, die darauf achten, dass
  • während der Heizperiode regelmäßig eine Stoßlüftung durchgeführt wird;
  • in beheizten Räumen keine Fenster und Türen offen stehen;
  • die Beleuchtung nur bei Bedarf eingeschaltet wird;
  • das Licht in den Pausen immer ausgeschaltet ist;
  • die Stand-by-Funktionen bei Elektrogeräten im Klassenraum nicht in Betrieb sind.
Im Schulalltag hat es dazu geführt, dass in allen Räumen des Schulgebäudes die Lichtschalter mit roten und grünen Punkten beschriftet wurden und die Lichtleisten im Fensterbereich der Klassenzimmer nun nur dann eingeschaltet ween, wenn es unbedingt notwendig ist. Schüler und Lehrerinnen achten darauf, dass im Laufe des Tages das Licht in den Fluren ausgeschaltet wird. Tropfende Wasserhähne werden dem Hausmeister gemeldet und alle sind bemüht, sich umweltbewusst zu verhalten.
Die Bülseschule nimmt regelmäßig am Energiestammtisch der Stadt Gelsenkirchen teil, um sich mit den VertreterInnen der anderen Schulen in Sachen Energieeinsparung auszutauschen.