warning icon

Der Einsatz von digitalen Medien an der Bülseschule

Der Computer hat innerhalb kürzester Zeit einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft erlangt und ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Auch die Kinder kommen schon frühzeitig auf verschiedene Arten mit ihnen in Berührung, deshalb sehen wir es als wichtige Aufgabe an, ihnen einen sinnvollen Umgang mit Computern zu ermöglichen. Durch einen sinnvollen Umgang mit dem Computer können zwei wesentliche Ziele unserer Lehrpläne miteinander verknüpft werden. Zum Einen die Vermittlung der Medienkompetenz, zum Anderen die Ermöglichung eines individuellen, selbstständigen Lernens der Kinder in verschiedenen Bereichen. Die Bülseschule wurde im Jahr 2009 von der Stadt Gelsenkirchen mit Netbooks in Klassenstärke ausgestattet. Auf diesen Netbooks wurden folgende Programme installiert: 
Lernwerkstatt 9 von Mühlacker: ein alle Fächer umfassendes, netzwerkfähiges Lernprogramm; 
Schreiblabor: ein auf den Schreib- und Lesestart ausgerichtetes Lernprogramm; 
Laut- Buchstabensortiermaschine: ein Programm nach dem Konzept von Sommer-Stumpenhorst, das die phonologische Bewusstheit und die Buchstabenkenntnis der Kinder fördert und erste Abweichungen der Laut- Buchstabenzuordnung verdeutlicht; 
Ratten raten: ebenfalls ein Programm von Sommer- Stumpenhorst, das die Unterscheidung lang und kurz gesprochener Vokale fördert und die entsprechende Rechtschreibung der Wörter verdeutlicht; 
Word: ein Textverarbeitungsprogramm, mit dem die Kinder eigene Texte schreiben und gestalten können. 
PowerPoint: ein Programm, mit dem die Kinder Präsentationen erstellen können.
Birte: ein Programm zur Diagnose von Rechenschwierigkeiten; Elfe: ein Programm zur Diagnose der individuellen Lesekompetenz. 

Außer der genannten Lernprogramme können die Kinder ins Internet, wobei nur bestimmte Homepages geöffnet werden können (z.B. die Suchmaschine „Blinde-Kuh oder das Leseförderprogramm „Antolin“). Trotz der Sperrung mancher Seiten darf kein Kind ohne Aufsicht durch eine Lehrkraft ins Internet. 
Computer, Tablets, Smartphones und co haben innerhalb kürzester Zeit einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft erlangt und sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Auch die Kinder kommen schon frühzeitig auf verschiedene Arten mit ihnen in Berührung, deshalb sehen wir es als wichtige Aufgabe an, ihnen einen sinnvollen Umgang mit Computern und dem Internet zu ermöglichen.
Dabei werden zwei wesentliche Ziele unserer Lehrpläne miteinander verknüpft: Zum Einen die Vermittlung der Medienkompetenz, zum Anderen die Ermöglichung eines individuellen, selbstständigen Lernens der Kinder in verschiedenen Bereichen.


Links und Infos für Eltern

Auf folgenden Webseiten erhalten Lehrer, Eltern und Schüler*innen wichtige Informationen über den Umgang mit dem Internet, mit sozialen Netzwerken und den Gefahren im Netz. Nach der Bearbeitung der Lernmodule auf der Seite www.internetabc.de  oder auch   clixmix.de  können die Schüler*innen den "Internet-Surfschein" machen.

Auf der Seite www.planet-schule findet man kleine Videos zum Thema Sicherheit im Netz, Privatsphäre und Mobbing.

Geeignete Suchmaschinen für Kinder sind fragFINN.de   oder blinde-kuh.de.